english home
zurück
Weiteres Forschungsprojekt
Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

Modernisierung des EU-Urheberrechts

Stellungnahme des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb

Letzte Änderung: 28.09.17

Am 14. September 2016 hat die Europäische Kommission Vorschläge zur Modernisierung des EU-Urheberrechts im digitalen Binnenmarkt veröffentlicht. Die Gesetzesvorschläge sowie Hintergrundinformationen sind über folgenden Link abrufbar: ec.europa.eu/digital-single-market/en/modernisation-eu-copyright-rules


Das Institut hat auf alle Gesetzesvorschläge in einer Stellungnahme, die aus mehreren Teilen besteht, reagiert. In der Stellungnahme werden die Kommissionsvorschläge dahingehend untersucht, ob sie zur Umsetzung der angestrebten Ziele geeignet sind. Zur Behebung gewisser identifizierter Defizite werden alternative Vorschläge unterbreitet. Alle Teile wurden auf der Website des Instituts im Laufe der letzten Monate veröffentlicht und in einem E-Book zusammengestellt, das über folgenden Link verfügbar ist: E-book


Die verschiedenen Teile können hier einzeln heruntergeladen werden:

Part A – General Remarks

Part B – Copyright Exceptions and Limitations

Chapter 1: Text and Data Mining (Article 3 COM(2016) 593)
Chapter 2: Digital and Cross-Border Teaching Activities (Article 4 COM(2016) 593)

Chapter 3: Preservation of Cultural Heritage (Article 5 COM(2016) 593)
Chapter 4: Implementation of the Marrakesh-Treaty (COM (2016) 596 and COM (2016) 595)

Part C – Out-of commerce works (Articles 7-9 COM(2016) 593)

Part D – Copyright Contract Law (Article 10 and Article 14-16 COM(2016) 593)

Part E – Protection of Press Publications Concerning Digital Uses (Article 11 COM(2016) 593)

Part F – Claims to Fair Compensation (Article 12 COM(2016) 593)

Part G – Use of Protected Content on Online Platforms (Article 13 COM(2016) 593)

Additional Documents
Answers to Questions Raised by Member States

Part H - Content Circulation in Europe (COM(2016) 594)

Personen

Projektleiter

Prof. Dr. Reto M. Hilty