back
Dissertation
Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

Der Missbrauch einer kollektiven marktbeherrschenden Stellung in der digitalen Wirtschaft

Die Marktstruktur des Oligopols ist häufig in der Digitalwirtschaft anzutreffen, wo das Wirtschaftsleben durch Großfusionen und Netzwerkeffekte geprägt wird. Die Digitalwirtschaft bildet den Nährboden für kollektive Makrtbeherrschung und wirft daher einige Wettbewerbsbedenken auf, z.B. "Tipping".

Last Update: 17.12.20

Die derzeitige akademische Forschung bezieht sich zumeist auf der Feststellung des Vorliegens einer kollektiven Marktbeherrschung, während sie sich weniger häufig auf den Missbrauch einer kollektiven Marktbeherrschung konzentriert. Insbesondere ist der Missbrauch einer kollektiven Marktbeherrshcung auf Märkten der Digitalwirtschaft noch unerforscht. Es ist daher sinnvoll, die bislang vergleichsweise wenig untersuchte Konstellation der kollektiven Marktbeherrschung und deren Missbrauch in den Blick zu nehmen. Ziel dieser Dissertation ist zu erklären, unter welchen Voraussetzungen eine kollektive Marktbeherrschung jeweils im EU-Kartellrecht und im deutschen Kartellrecht und ihm Rahmen der Missbrauchs- und Fusionskontrolle vorliegt und inwieweit die Verhaltensweisen der Mitglieder eines Oligopols den Missbrauch einer kollektiven Marktbeherrschung darstellen. Die Besonderheiten des Digitalmarktes stehen ebenfalls im Mittelpunkt der Überlegung, ob hier nochmals besondere Anforderungen gelten. Gleichzeitig ist zu fragen, ob die kollektive Marktbeherrschung in der Digitalwirtschaft mit den Instrumenten des Kartellrechts erfasst werden kann oder ob es spezifische Schwieirgkeiten gibt. Daran anschließend ist zu überlegen, ob die gesetzlichen Grundlagen auf die Besonderheiten der Digitalwirtschaft abgestimmt werden müssen, oder ob die bestehenden Regelungen ausreichen. Angesichts der transnationalen Merkmale der Digitalwirtschaft wird die Rechtslage hinsichtlich der kollektiven Marktbeherrschung und deren Missbrauch auch im chinesischen Kartellrecht diskutiert.

Persons

Doctoral Student

Frau Zhiren Xu

Doctoral Supervisor

Prof. Dr. Christian Alexander (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

Main Areas of Research

II.1 Technologiegetriebene Märkte