Shraddha Kulhari

Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

shraddha.kulhari(at)ip.mpg.de

Arbeitsbereiche:

Rechtliche Auswirkungen der datengetriebenen Wirtschaft, Datenschutzrecht, IT-Recht und Innovation, Verfassungsrecht, Digitalisierung und Demokratie

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2018
Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb
Betreuer:  Prof. Dr. Josef Drexl, LL.M. (Berkeley)

2016 – 2017
Master of Laws in Intellectual Property and Competition Law (LL.M.), Munich Intellectual Property Law Center (MIPLC)

2008 – 2013
Bachelor of Laws (Intellectual Property Law Honours), National Law University Jodhpur

Berufserfahrung

2017
Praktikum
Kanzlei Jones Day, Cyber Security- und Datenschutzrecht-Team
München 

2014 – 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Geistiges Eigentum und Handelspolitik, Centre for WTO Studies, Handelsministerium,
New Delhi, Indien

Stipendien und wissenschaftliche Preise

2018
Doktorandenstipendium
Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb

2016 – 2017
Stipendium für den Master of Laws in Intellectual Property and Competition Law (LL.M.)
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Mitgliedschaften

  • Delhi High Court Bar Association
  • DAAD Alumni

Publikationen

Monographien und andere selbständige Publikationen

Building-Blocks of a Data Protection Revolution: The Uneasy Case for Blockchain Technology to Secure Privacy and Identity (MIPLC Studies, 35), 1. Aufl., Nomos, Baden-Baden 2018, 62 S.

    Stellungnahmen

    Comments of the Max Planck Institute for Innovation and Competition of 11 February 2020 on the Draft Issues Paper of the World Intellectual Property Organization on Intellectual Property Policy and Artificial Intelligence, 2020, 9 S. (gemeinsam mit Josef Drexl et al.).

    Lehrveranstaltungen

    Seit 2017

    Basismodule (Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht) und bestimmte Wahlkurse

    Tutorin
    Munich Intellectual Property Law Center (MIPLC)