Veranstaltungen

Meldungen aus der Forschung

Symbolbild EU-Design Package - CC0 based on images by pixabay.com
Stellungnahme  |  24.01.2023

Stellungnahme zum “EU-Design Package”

Am 28. November 2022 hat die EU-Kommission Vorschläge für eine überarbeitete Verordnung und Richtlinie über Geschmacksmuster angenommen – auch Design-Package genannt. Ziel der Vorschläge ist es, die Verfahren zu straffen und zu vereinfachen, die Harmonisierung voranzutreiben und die Funktionsweise des Geschmacksmusterrechts zu verbessern. In seiner Stellungnahme vom 23. Januar 2023 begrüßt das Institut insgesamt das Ziel der Vorschläge und unterstützt die meisten vorgeschlagenen Änderungen. Einige Punkte jedoch verdienen eine weitere Kommentierung und Klarstellung. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf Ausführungen des materiellen Rechts.

 
Data Sharing for Good Health & Well-Being: India's Way Forward to Achieving Sustainable Development Goal 3
Verschiedenes  |  28.10.2022

Nachhaltige Entwicklungsziele durch gemeinsame Datennutzung erreichen

“Regulation of the Data Economy in Emerging Economies” lautet der Titel eines internationalen Projekts, in dem sich Forschende des Instituts damit befassen, wie regulatorische Mecha­nismen im Bereich der Daten­wirtschaft gestaltet werden müssen, um eine nachhaltige Wirtschafts­entwicklung in Schwellen­ländern zu fördern. Der zweite Workshop dieses Projekts mit Schwer­punkt auf gesund­heitlichen Themen fand am 8. und 9. September in Bengaluru, Indien, statt.

 
Michael E. Rose beim Scan eines Verzeichnisses
Studie  |  22.07.2022

Wie Ahnenforschung die Wissenschaft unterstützt – ein Citizen-Science-Projekt

Das Institut führt ge­mein­sam mit dem Verein für Com­puter­ge­nea­logie (CompGen) ein Dig­ita­lisie­rungs­projekt durch, bei dem Laien bei der Daten­er­fas­sung helfen. Die Daten aus über 100 Jahr­gängen der „Jahres­ver­zeich­nisse der an den Deut­schen Uni­ver­sitäten und Hoch­schulen er­schie­ne­nen Schriften“ er­öff­nen viele neue, span­nende For­schungs­fragen.

 

Meldungen aus dem Institut

v.l.n.r.: Calixto Salomão Filho, Reto M. Hilty, Celso Fernandes Campilongo,Juliana Krueger Pela
Verschiedenes  |  17.01.2023

Reto M. Hilty unterzeichnet Kooperationsvertrag mit der Universität von São Paulo

Am 11. Januar 2023 hat Reto M. Hilty eine Vereinbarung zur Forschungskooperation zwischen dem Institut und der juristischen Fakultät der Universität von São Paulo (FDUSP) unterzeichnet. Diese Kooperation erfolgt im Rahmen der Initiative “Smart IP for Latin America” (SIPLA), die ein neutrales Forum für den akademischen und rechtspolitischen Diskurs über Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht in Lateinamerika bietet. Neben den bereits bestehenden Observatorien in Argentinien und Kolumbien wird nun auch ein akademisches Observatorium in Brasilien eingerichtet.

 
Call for Papers - Munich Summer Institute
Verschiedenes  |  10.01.2023

Call for Papers – Munich Summer Institute 2023

Von 24. bis 26. Mai 2023 findet das siebte Munich Summer Institute statt, das gemeinsam mit der ETH Zürich, HEC Lausanne, Northeastern University, LMU und TUM organisiert wird. Forschende, die ein Paper präsentieren möchten, sind eingeladen, dieses bis zum 15. Februar 2023 online einzureichen. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr wird auch in diesem Jahr wieder ein Workshop für Promovierende abgehalten, der am 23. Mai 2023 stattfindet.

 
Verschiedenes  |  27.10.2022

Bukarester Konferenz zum Thema „Aufbau eines globalen ethischen Rahmens für KI: Die UNESCO-Empfehlung zur Ethik der KI“

Am 4. Oktober 2022 nahm Dietmar Harhoff, der seit Dezember 2021 Mitglied der UNESCO High-Level Expert Group (HLEG) zur Im­­ple­men­tie­rung der KI-Empfehlung ist, als Experte an der Konferenz zum Thema “Building a Global Ethical Framework for AI: The UNESCO Rec­om­men­da­tion on the Ethics of AI” in Bukarest teil, die sich mit den im November 2021 verabschiedeten Leitlinien für die Konzeption, Entwicklung und Nutzung von KI-Systemen befasste. Die Konferenz widmete sich der Notwendigkeit, Diversität und Inklusion zu fördern, sowie der Frage, wie man von den Grundprinzipien zur Praxis übergehen kann, um die ethischen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft bewerten zu können.

 

Aktuelle Publikationen

Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

Stellungnahmen

Kur, AnnettePosition Statement of the Max Planck Institute for Innovation and Competition of 23 January 2023 on the 'Design Package' (Amendment of the Design Regulation and Recast of the Design Directive) 2023, 15 S. (gemeinsam mit Tobias Endrich-Laimböck, Marc Huckschlag).

 
Forschungspapiere

Hoffmann, JörgGatekeeper's Potential Privilege – the Need to Limit DMA Centralisation (Max Planck Institute for Innovation & Competition Research Paper, No. 23-01), 2023, 32 S. (gemeinsam mit Liza Herrmann, Lukas Kestler).

 
Monographien

Endrich-Laimböck, TobiasTechnisch-funktionelle Marken nach PVÜ und TRIPS – Ist ein kategorischer Schutzausschluss zulässig? - (Im Erscheinen) (Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht (GEuWR)), Mohr Siebeck, Tübingen 2023.

 

Innovation and Entrepreneurship Research

Artikel in referierten Fachzeitschriften

Petty, Jeffrey S.; Gruber, Marc; Harhoff, Dietmar (2023). Maneuvering the Odds: The Dynamics of Venture Capital Decision-Making Strategic Entrepreneurship Journal 2023.

 
Diskussionspapiere

Lutsenko, Anastasiia; Harashchenko, Nataliia; Hladchenko, Lidiia; Korytnikova, Nadezhda; Moskotina, Ruslana; Pravdyva, Oleksandra (2023). The Results of The Survey on The Needs of Ukrainian Scientists (First Wave Report)Max Planck Institute for Innovation & Competition Research Paper No. 23-03.

 
Artikel in referierten Fachzeitschriften

Ciaramella, Laurie (2023). Taxation and the Transfer of Patents: Evidence from Europe European Economic Review 151.